Die Sprengung verringert das Risiko eines Felssturzes (Foto: Mayk Wendt)

Die Sprengung verringert das Risiko eines Felssturzes (Foto: Mayk Wendt)

Sicherheitssprengung im Bergell

Rund 12'000 Kubikmeter Fels wurden kontrolliert oberhalb von Casaccia, im Gebiet Boca Neira, gesprengt. 3500 Kg Sprengstoff kamen dabei zum Einsatz. «Der Fels muss nun drei Tage ruhen», erklärt Vize-Gemeindepräsident Ueli Weber. Bis Dienstag bleiben die betroffenen Wanderwege gesperrt.

Möchten Sie weiterlesen?

Ja. Ich bin Abonnent.

EP_Mockup

Login

Ja. Ich habe noch kein Konto.

Registrieren

Ja. Ich benötige ein Abo.

Abo-Angebote

Mein Mehrwert:

  • Wissen was im Engadin läuft
  • Viel Hintergrundinformationen
  • Lesevergnügen und Unterhaltung mit Reportagen, Interviews, Portraits, Blogs...
  • Zugang zu jedem Online-Artikel
  • Regelmässig informative Beilagen

Noch keine Kommentare