Werksiedlung Brentan in Castasegna. Foto: Ralph Feiner

Werksiedlung Brentan in Castasegna. Foto: Ralph Feiner

Das Arbeiterquartier im Bergeller Kastanienwald

Die Sensibilisierungskampagne des Bündner Heimatschutzes «52 Beste Bauten» porträtiert ein Jahr lang jede Woche ein Bündner Bauwerk aus 50 Jahren Bündner Baukultur 1950 bis 2000. Aktuell wird die Werksiedlung Brentan in Castasegna thematisiert.

Im Rahmen der Kampagne zur Sensibilisierung für das baukulturelle Erbe der jüngeren und jüngsten Vergangenheit des Bündner Heimatschutzes ist seit Freitag der Siedlungsbau Brentan in Castasegna im Bergell an der Reihe. Die in ...

Möchten Sie weiterlesen?

Anmelden und weiterlesen

1 Kommentar

Katharina von Salis am 01.03.2020, 10:17

Arbeitersiedlung war das keine — die Arbeiter hausten in Mehrbettzimmern mit Bett, Stuhl und wohl schmalen Schränken in einfachen Baracken bei der Baustelle Albigna oben. Architekt Bruno Giacometti baute sie wohl für Ingenieure und später Betriebsangestellte.