HomePolitikWirtschaftTourismusBildung/SozialesKulturSportBlaulichtGesundheitNatur/Umwelt

Der Hirschbestand in Graubünden konnte stabilisiert bis leicht reduziert werden (Foto: Claudio Gotsch/engadin-foto.ch).

Der Hirschbestand in Graubünden konnte stabilisiert bis leicht reduziert werden (Foto: Claudio Gotsch/engadin-foto.ch).

Das Schalenwild wird im Wald stärker bejagt

Aufgrund der hohen Schalenwildbeständen und dem regional sehr starken Wildeinfluss im Wald und in landwirtschaftlichen Kulturen wird die Jagd beim Hirsch-, Reh- und Gamswild regional verstärkt. Verschiedene Wildschutzgebiete werden weitergeführt, um die Hochjagdstrecke zu steigern.

Möchten Sie weiterlesen?

Ja. Ich bin Abonnent.

EP_Mockup

Login

Haben Sie noch kein Konto?
Registrieren Sie sich hier

Ja. Ich benötige ein Abo.

Abo-Angebote

Mein Mehrwert:

  •  Wissen was im Engadin läuft
  •  Viel Hintergrundinformationen
  •  Lesevergnügen und Unterhaltung mit Reportagen, Interviews, Portraits, Blogs...
  •  Zugang zu jedem Online-Artikel
  •  Regelmässig informative Beilagen

Noch keine Kommentare

1000/1000
  • GEWERBERÄUME – St. Moritz-Dorf
  • GROSSER ANKAUF VON ANTIQUITÄTEN
  • Robotik@home
  • HAUSWARTSTELLE IN ZUOZ
  • Mietwohnung ab 5½-Zimmer
  • ina responsabla / in responsabe
  • Alpenstil
  • ELEKTRO-PROJEKTLEITER FA und ELEKTROMONTEURE EFZ
  • HAUSWARTSTELLE IN ZUOZ
  • Plan-B
  • Ullmann
  • VERWALTUNGSANGESTELLTEN EINWOHNERDIENSTE 100% (m/w)
  • Pontresina Wochentipp
  • Hommage an das Engadin – ecomunicare
  • 2.5 Zimmer-Wohnung – La Punt