Foto: Kantonspolizei Graubünden

Foto: Kantonspolizei Graubünden

Sachschaden nach Wohnungsbrand

Am Samstagnachmittag ist es laut einer Mitteilung der Kantonspolizei Graubünden in Samedan in einem Personalhaus des Spitals Oberengadin zu einem Brand gekommen. Beim Küchenbrand entstand Sachschaden.

 

Am Samstag um 17.50 Uhr stellte eine Hausbewohnerin fest, dass aus einer unteren Mehrfamilienhaus-Wohnung Rauch entweicht. Die sofort alarmierte Feuerwehr Samedan-Pontresina konnte sich anschliessend mit einem Atemschutz-Team Zugang zur Wohnung verschaffen. Die starke Rauchentwicklung wurde in der Küche im Bereich des Kochherds lokalisiert und eingedämmt. Zum Zeitpunkt des Brandes befanden sich keine Personen in der Wohnung und die übrigen Hausbewohner durften nach einer kurzen Evakuation wieder in ihre Wohnungen zurück. In der Einzimmer-Wohnung entstand ein Sachschaden von mehreren zehntausend Franken. Die Staatsanwaltschaft untersucht zusammen mit der Brandermittlung der Kantonspolizei Graubünden die genaue Brandursache. (kapo)


Noch keine Kommentare