Foto: Benjamin Hofer/Origen

Foto: Benjamin Hofer/Origen

Origens neuster Streich in Mulegns

Im Beisein von Bundespräsident Guy Parmelin wurde heute in Mulegns das Origen-Projekt eines Weissen Turms präsentiert. Der 29 Meter-Turm soll als kulturell nutzbare Kunstinstallation im Sommer 2022 vor Ort mittels 3D-Drucker aus Beton gedruckt werden, 3,5 Millionen kosten und fünf Jahre stehen.

Möchten Sie weiterlesen?

Ja. Ich bin Abonnent.

EP_Mockup

Login

Ja. Ich habe noch kein Konto.

Registrieren

Ja. Ich benötige ein Abo.

Abo-Angebote

Mein Mehrwert:

  • Wissen was im Engadin läuft
  • Viel Hintergrundinformationen
  • Lesevergnügen und Unterhaltung mit Reportagen, Interviews, Portraits, Blogs...
  • Zugang zu jedem Online-Artikel
  • Regelmässig informative Beilagen

3 Kommentare

Hans Wegmann am 23.06.2021, 10:49

Ist dieser Turm nicht eine Verschandelung des Dorfbildes von Mulegns? Nicht zu verwechseln mit den Anlagen auf dem Julierpass. Schade für die 3,5 Millionen, welche anderweitig in Mulegns besser eingesetzt werden könnten und nun verloren gehen.

Alexander Müller am 23.06.2021, 12:23

Oder man sieht es mal als ein sehr interessantes (zeitlich begrenztes) Projekt, wo eine wirklich mal zukunftsträchtige Technologie hautnah betrachtet werden kann. Nicht alles neue ist sofort eine Verschandelung von etwas Bestehendem.

Pia Wälti am 23.06.2021, 13:47

Wie ich mir wünschte, wären wir Menschen erstmal neugierig und unvoreingenommen. Lassen Sie uns den Turm einfach mal bestaunen und auf uns wirken, ja? Ich bin stolz, hat unser Land die Nase bez. Innovationskraft ganz vorne :)