HomePolitikWirtschaftTourismusBildung/SozialesKulturSportBlaulichtGesundheitNatur/Umwelt

Irma Clavadetscher hat als eine der ersten SAC-Hüttenwartinnen der Schweiz hart um die Akzeptanz der Frauen in einer damals ausgeprägten Männerwelt kämpfen müssen. Foto: Jon Duschletta

Irma Clavadetscher hat als eine der ersten SAC-Hüttenwartinnen der Schweiz hart um die Akzeptanz der Frauen in einer damals ausgeprägten Männerwelt kämpfen müssen. Foto: Jon Duschletta

«Habe oft gedacht, meine Güte, wo bin ich hier gelandet»

Die heute 81-jährige Irma Clavadetscher verlässt in Jugendjahren ihr wohlbehütetes, strenges Elternhaus am oberen Zürichsee und landet der Liebe wegen in den Bergen. Hier bewirtschaftet sie 37 Jahre lang die Chamonna Coaz. Ein Buch zeichnet nun den Weg der Hüttenwart-Pionierin nach.

Möchten Sie weiterlesen?

Ja. Ich bin Abonnent.

EP_Mockup

Login

Haben Sie noch kein Konto?
Registrieren Sie sich hier

Ja. Ich benötige ein Abo.

Abo-Angebote

Mein Mehrwert:

  •  Wissen was im Engadin läuft
  •  Viel Hintergrundinformationen
  •  Lesevergnügen und Unterhaltung mit Reportagen, Interviews, Portraits, Blogs...
  •  Zugang zu jedem Online-Artikel
  •  Regelmässig informative Beilagen

Noch keine Kommentare

1000/1000
  • Automobil-Verkäufer
  • Pontresina Wochentipp
  • EDITUR
  • Initiative für sauberes Trinkwasser
  • Gesucht im Oberengadin
  • CUMÜN DA SCUOL
  • TAKE AWAY
  • Leitung Administration (70%).
  • ABWARTSSTELLE
  • Arbeiten in den Bergen
  • Kaufmännische/n Mitarbeiter/in (80-100%)
  • 2½- bis 3½-Zimmer
  • Gesucht im Oberengadin
  • Privat zu verkaufen
  • Midnight