Studierende der FHGR mit einem Prototypen eines Rettungs-Assistenzsystems für die alpine Rettung. Foto: FHGR

Studierende der FHGR mit einem Prototypen eines Rettungs-Assistenzsystems für die alpine Rettung. Foto: FHGR

Tüfteln am Rettungssystem der Zukunft

Wie können in Not geratene Bergsteiger schnell und effizient aus überhängenden Felsen gerettet werden? Diese Frage ging die Fachhochschule Graubünden sowie Photonics-Studierende in einem Forschungsprojekt nach. Letztere haben am Dienstag ersten Prototypen vorgestellt.

Möchten Sie weiterlesen?

Ja. Ich bin Abonnent.

EP_Mockup

Login

Ja. Ich habe noch kein Konto.

Registrieren

Ja. Ich benötige ein Abo.

Abo-Angebote

Mein Mehrwert:

  • Wissen was im Engadin läuft
  • Viel Hintergrundinformationen
  • Lesevergnügen und Unterhaltung mit Reportagen, Interviews, Portraits, Blogs...
  • Zugang zu jedem Online-Artikel
  • Regelmässig informative Beilagen

Noch keine Kommentare