HomePolitikWirtschaftTourismusBildung/SozialesKulturSportBlaulichtGesundheitNatur/Umwelt

Das erste Kulturförderungskonzept Graubünden will von 2021 bis 2024 vor allem die Jugend an die Kultur heranführen.

Das erste Kulturförderungskonzept Graubünden will von 2021 bis 2024 vor allem die Jugend an die Kultur heranführen.

Ein noch nicht ganz griffiges Erstlingswerk

Das Kulturförderungskonzept Graubünden ist ein Novum. Auch wenn dieses Grundlagenpapier mehrheitlich gut ankommt, bedarf es der einen oder anderen Nachbesserung.

Möchten Sie weiterlesen?

Ja. Ich bin Abonnent.

EP_Mockup

Login

Haben Sie noch kein Konto?
Registrieren Sie sich hier

Ja. Ich benötige ein Abo.

Abo-Angebote

Mein Mehrwert:

  •  Wissen was im Engadin läuft
  •  Viel Hintergrundinformationen
  •  Lesevergnügen und Unterhaltung mit Reportagen, Interviews, Portraits, Blogs...
  •  Zugang zu jedem Online-Artikel
  •  Regelmässig informative Beilagen

Noch keine Kommentare

1000/1000
  • Beschütze
  • Geronimi
  • Holzbauplanung/Ing.-Holzbau
  • Einheimische Familie sucht
  • CINEMA
  • Pfister
  • Claluena
  • Merz AG
  • THE LADIES AREBACK IN TOWN...
  • SAISONERÖFFNUNG IM LANGLAUFZENTRUM ST. MORITZ
  • Traditionelle Silvaplaner Hausmetzgete
  • Gian Peter Niggli
  • Donatsch
  • 3-Zimmer-Wohnung – Champfèr
  • Professionelle Lüftungsanlagen für das Restaurant M
  • Hoch und Tiefbau Seiler
  • Zu verkaufen an Selbstbewirtschafter:
  • K und M
  • Cavegn
  • Die Vecellio Legno SA
  • Volg Rezept
  • Pontresina Wochentipp
  • Gesucht in Allgemeinpraxis in Scuol
  • Fanzun AG Architekten · Ingenieure · Berater
  • CAOTEC SA
  • handmade is a tribute to the