HomePolitikWirtschaftTourismusBildung/SozialesKulturSportBlaulichtGesundheitNatur/Umwelt

Fotomontage des geplanten dreistöckigen Einfamilienhauses

Fotomontage des geplanten dreistöckigen Einfamilienhauses

An diesem Neubau scheiden sich die Geister

In Soglio gibt ein geplantes Einfamilienhaus zu reden. Opposition gibt es nicht nur seitens von Anrainern. Auch die kantonale Denkmalpflege rät von einer Bewilligung des Projekts ab.

Möchten Sie weiterlesen?

Ja. Ich bin Abonnent.

EP_Mockup

Login

Haben Sie noch kein Konto?
Registrieren Sie sich hier

Ja. Ich benötige ein Abo.

Abo-Angebote

Mein Mehrwert:

  •  Wissen was im Engadin läuft
  •  Viel Hintergrundinformationen
  •  Lesevergnügen und Unterhaltung mit Reportagen, Interviews, Portraits, Blogs...
  •  Zugang zu jedem Online-Artikel
  •  Regelmässig informative Beilagen

5 Kommentare

1000/1000
Engadiner am 01.09.2020, 20:58
Alles Neue immer verhindern, schade.
Katharina von Salis am 04.09.2020, 10:21
Das kann man so nicht sagen. Die letzten Jahre wurden in Soglio mehrere neue Häuser gebaut, mehrere antike Häuser wurden und werden umgebaut, und ebenso einige antike Ställe. Die ständige Bauerei in Soglio ist zum Problem geworden: für Einheimische, für Tagesgäste und erst recht für Feriengäste. Diese suchen hier Ruhe, und nicht den Baulärm samt Bauverkehr, den sie auch zuhause haben.
Sepp Forbes am 01.09.2020, 22:45
Etwas mehr Vordach, würde eine bessere Schattenlinie oben schaffen und sich besser ins Ortsbild einfügen. Darüber hinaus ist das Haus in Proportion eine durchaus passende, moderne, Interpretation des Ortsbild.
Ein Ortsbild muß sich weiterentwickeln und den neuen Bedürfnissen anpassen.
Das ist in den letzten 600, 700 Jahren kontinuierlich auch schon passiert.
Oder nicht?
Wenn das nicht passiert, wird das Dorf früher oder später sterben.
(siehe viele Bergdörfer in Italien)
Adriano Portacesare am 02.09.2020, 10:55
Soglio hat jetzt schon viele leerstehende Häuser, die können ja zuerst gefüllt werden. Ein solcher Neubau ist eine Pseudoentwicklung. Zudem: Das Dorfbild von Soglio ist so einzigartig, da darf einfach nichts verschandelt werden. Industrie und Dienstleistungen werden sich in Soglio ohnehin nie ansiedeln, die Schönheit des Dorf- und Landschaftsbilds ist der Trumpf. Dumm, wenn man das gefährden würde. Es gibt deshalb keinen Widerspruch zwischen Heimatschutz und wirtschaftliche Überlegungen: Beide Kriterien sprechen dafür, einen solchen Neubau nicht zu bewilligen.
Hans-Ruedi am 02.09.2020, 15:43
Schönes Haus! Wär schade wenn es nicht bewilligt wird. Der Denkmalschutz erkennt immer 40Jahre zu spät, wo die gestalterische Qualität liegt. Hochwertige Gestaltung sollte man doch in erster Linie im Jetzt fördern.
  • Nora Saratz Cazin
  • 2½ - 3½ Zimmer-Wohnung  – Sils-Maria oder Sils-Baselgia
  • Ihre neue Jobchance
  • Orchideen RUND UM DIE BERNINA
  • RECHTE HAND VOM CHEF
  • NEU – Clalüna Schlüsselservice GmbH
  • DRAUFFISCHEM PLUS-SCHLUSS
  • Ginesta
  • 1 persuna d’instrucziun pella 1. classa primara a Scuol (90 – 100%) ed 1 persuna d’instrucziun pella
  • Matratzen-AusstellungTermine auch nach telefonischer
  •  Verkaufsberater/In 60%-100%
  • Verkäufer/in 100 %
  • Wega Winter Sale
  • Studio, Zimmer oder kleine Wohnung – Pontresina
  • 3½ - bis 4-Zimmer-Wohnung (evtl. möbliert) – St. Moritz
  • Alles Gute zur Pensionierung – Mauro
  • Monopoly
  • Servicetechniker
  • Betreibungs- und Konkursamt der Region Maloja
  • ün pedagog/ üna pedagoga curativ/-a 40% - 50%
  • ALFA ROMEO SPIDER 2.0 (CABRIOLET)
  • Freistehendes Haus
  • Viterma AG
  • JETZT MIT HAMMERPRÄMIEN!
  • TCM Davos GmbH
  • Rutz – Erbstaktion
  • IHRe eLeKTRO-PARTNeR
  • Girella Brocki
  • ün giarsun forestal / üna giarsuna forestala