HomePolitikWirtschaftTourismusBildung/SozialesKulturSportBlaulichtGesundheitNatur/Umwelt

Foto: shutterstock.com/Ink Drop

Foto: shutterstock.com/Ink Drop

Engadiner Betriebe halten nichts von einem Alleingang

Wird die Begrenzungsinitiative angenommen, würde das mit der EU abgeschlossene Personenfreizügigkeitsabkommen wegfallen. Die EP/PL hat sich bei Engadiner Betrieben erkundigt, was das für sie bedeuten würde.

Möchten Sie weiterlesen?

Ja. Ich bin Abonnent.

EP_Mockup

Login

Haben Sie noch kein Konto?
Registrieren Sie sich hier

Ja. Ich benötige ein Abo.

Abo-Angebote

Mein Mehrwert:

  •  Wissen was im Engadin läuft
  •  Viel Hintergrundinformationen
  •  Lesevergnügen und Unterhaltung mit Reportagen, Interviews, Portraits, Blogs...
  •  Zugang zu jedem Online-Artikel
  •  Regelmässig informative Beilagen

1 Kommentar

1000/1000
Mäggie Duss-Rast am 02.09.2020, 19:26
wird das kleine Fussvolk auch mal gefragt, oder ist immer alles nur links gerichtet?Wenn wir so weiter verhandeln wie bisher sind wir bald in der EU. Mit einem Partner der nur erpresserische Drohungen äussert verhandelt man nicht.Unsere Staatskassen werden bald geleert sein und unsere Renten werden nach EU- Niveau nach unten taxiert.
  • 4-Zimmer Dachwohnung
  • MOUNTAIN DINING
  • EINLADUNG ZUM TAG DER OFFENEN BAUSTELLE
  • RhB Nachtarbeiten
  • Polygrafin/Polygrafen
  • Orchideen Buch
  • Ohne Herzschlag kein LebenOhne Herzschlag kein Leben
  • Nwe Suzuki Piz Sulai
  • Hotel Sereina
  • Studio ca. 30 m² – St. Moritz
  • MONA LISA OHNE RAHMEN
  • Technische/-n Redaktionsmitarbeiter/-in (Layouter/-in)