Herbert SAX Baerlocher mit den Japantuschen «Contrastante» 2014 und «Partage» 2015.	Foto: Jon Duschletta

Herbert SAX Baerlocher mit den Japantuschen «Contrastante» 2014 und «Partage» 2015. Foto: Jon Duschletta

Gefangen im Sieben-Jahre-Zyklus

Herbert SAX Baerlocher ist nach einem siebenjährigen Deutschlandaufenthalt zurück im Engadin. Sein vormaliges Atelier im Fex wurde verkauft, geblieben ist ihm indes die Galerie Fex. Aktuell zeigt er dort in Deutschland entstandene Farbbilder und Japantuschen. 

Möchten Sie weiterlesen?

Ja. Ich bin Abonnent.

EP_Mockup

Login

Ja. Ich habe noch kein Konto.

Registrieren

Ja. Ich benötige ein Abo.

Abo-Angebote

Mein Mehrwert:

  • Wissen was im Engadin läuft
  • Viel Hintergrundinformationen
  • Lesevergnügen und Unterhaltung mit Reportagen, Interviews, Portraits, Blogs...
  • Zugang zu jedem Online-Artikel
  • Regelmässig informative Beilagen

Noch keine Kommentare