Am Samstag findet bereits der 20. Nationalpark Bike-Marathon statt (Foto: Engadin Samnaun Val Müstair).

Am Samstag findet bereits der 20. Nationalpark Bike-Marathon statt (Foto: Engadin Samnaun Val Müstair).

Jubiläumsausgabe mit einigen Neuerungen

Noch knapp 200 Teilnehmer dürfen sich für den 20. Nationalpark Bike-Marathon anmelden. Als Jubiläumsgeschenk steht eine neue Strecke für Einsteiger und Familien mit Start in Zernez im Programm. 

Im vergangenen Jahr mussten die Organisatoren des Nationalpark Bike-Marathons den offiziellen Termin verschieben und auf eine Alternativstrecke ausweichen. «Beide Massnahmen haben sich bewährt», sagt OK-Präsident Claudio Duschletta und ergänzt, dass die vielen positiven Rückmeldungen sehr erfreulich waren. Die diesjährige Jubiläumsausgabe planen die Organisatoren auf der Originalstrecke, «also mit den Höhepunkten Costainas, Val Mora, Livigno und Chaschauna-Pass, wo wir endlich den neuen Trail hinunter Richtung S-chanf einweihen können». Zum Geburtstag schenken sich die Verantwortlichen eine neue Strecke für Einsteiger und Familien, nämlich den «Zernezer», 37 Kilometer lang, mit Start in Zernez und Ziel in Scuol. «Rund 100 Teilnehmer haben sich bereits für die Strecke angemeldet», freut sich Duschletta. Insgesamt dürfen in diesem Jahr 1500 erwachsene Teilnehmerinnen und Teilnehmer starten, noch knapp 200 Startplätze sind verfügbar. 

Schutzkonzept und 3G-Regeln

Vor gut zehn Tagen haben die Organisatoren die Bewilligung für den Grossanlass erhalten. Die Grundlage dafür bildet ein detailliertes Schutzkonzept und die strikte Einhaltung der 3G-Regeln «geimpft – getestet – genesen». In den Start- und Ziel-Bereichen sowie im Schulhaus in Scuol, wo die Startnummern herausgegeben werden, wird das Covid-Zertifikat kontrolliert. Die Teilnehmer dürfen sich erst 30 Minuten vorher in der Startzone aufhalten und müssen den Zielbereich innert zehn Minuten nach der Zieldurchfahrt verlassen. So soll eine grosse Ansammlung verhindert werden. Wie Duschletta erklärt, waren die Covid-Massnahmen eine besondere Herausforderung. Wie bereits im letzten Jahr findet der Zielbereich auf dem Stradun in Scuol statt. Die Effektenausgabe und der Bikepark befinden sich in der Garage des Alpin-Centers (ehemals Coop). Umkleide-, Dusch- und Massage-Möglichkeiten gibt es bei der Schule resp. beim Bad Quadras in Scuol. Somit befindet sich die gesamte Infrastruktur in der Nähe des Stradun und nicht auf dem Gurlaina-Areal. «Als Organisatoren können wir uns auf den Rennbetrieb konzentrieren», erklärt Duschletta. Die Festwirtschaft ausserhalb des Zielbereiches übernimmt das Hotel Belvédère. 

Kühlere Temperaturen erwartet

Der «Zernezer» ist nicht das einzige Geburtstagsgeschenk. Eine musikalische Einlage gibt es für die Teilnehmer auf dem Chaschauna Pass. Bereits am Donnerstagabend findet ein Jubiläumsanlass für geladene Gäste statt. Zudem werden die rund 400 Voluntaris am Sonntag zu einem Grillfest auf Motta Naluns geladen. Bereits einen traditionellen Charakter hat das Kids-Race am Freitagabend. Die Streckenbesich‧tigung findet auch in diesem Jahr mit dem Snowboard-Olympiasieger Nevin Galmarini statt. Claudio Duschletta freut sich ganz besonders auf die Jubiläumsausgabe. Einzig die Wetterbedingungen versprechen einen etwas kühleren Renntag. Deswegen bittet der OK-Präsident die Teilnehmer und insbesondere auch die Voluntaris, sich auf etwas kühlere Temperaturen einzustellen. Für Duschletta bilden die Helfer seit 20 Jahren das Herzstück des Nationalpark Bike-Marathon. «Ohne Voluntaris wäre nämlich ein solcher Anlass niemals durchführbar», sagt er mit grosser Wertschätzung. 

Text: Nicolo Bass


Noch keine Kommentare